© AHsAB e.V.

Ein bedeutsamer Schritt in Richtung Gleichstellung der Homosexualität in der amerikanischen Gesellschaft. Seit 1993 bestand der sogenannte „Don’t ask, don’t tell!“ – Verfassungsgrundsatz, der damals durch die Clintion-Regierung ratifiziert wurde. Dadurch wurden de facto US-SoldatenInnen gezwungen, ihre sexuelle Orientierung zu cachieren, um „im Gegenzug“ dazu auch keine lästige Befragungen erwarten zu können. Trotzdem bekannten sich immer wieder homosexuelle Männer und Frauen mit der Konsequenz von über 13.000 unehrenhaften Entlassung seit der Gesetzesverabschiedung.