Nun ja, fast zumindest. Seit im Jahr 2002 sieben Typen meinten, einfach einmal ohne Hose mit der U-Bahn durch New York zu fahren, zog dieser anfängliche Streich einen massiven Trittbrettfahrer-Effekt nach sich. Jahr für Jahr gibt es immer mehr Leute, auch aus anderen Städten rund um den Globus, die die hiesigen U-Bahnen in Boxern oder knappen Hotpants nur so zum Spass betreten, ohne irgendwelche politischen oder soziokulturellen Motivationen. Schade eigentlich.