Sacht umfasst Sie meinen Hals. Gänsehaut jagt meinen Rücken herunter und ich spüre ihren süßen Atem in meinem Mund – ganz warm. Unsere Zungen sind umschlungen und wollen sich nicht mehr voneinander trennen. Langsam öffnet Sie ihre Augen. Ihr Blick trifft mich und ich kann sie kaum erkennen. Nur zu gerne würde ich sie jetzt richtig lieben. Doch da ist noch ein Zögern in ihr. Ich lasse sie von mir gleiten und wir finden uns in einer kalten Ecke der […]