Die Bild und selbst der Spiegel titelten es Mitte des vergangenen Monats: Die deutsche und US-Pornoindustrie leiden unter der weltweiten Finanzkrise, die schon seit Monaten wie ein kühler Schleier über unseren Köpfen lastet. Klar, wird der erste meinen, man muss sich nur die unzähligen Möglichkeiten ansehen. Allein die Eingabe des Suchbegriffes „Sex“ liefert zig Tausend Einträge, die zu Seiten mit, wohl gemerkt, freiem erotischem oder pornografischem Inhalt führen. In derlei Hinsicht kann man dann natürlich keine Einnahmen erwarten. Und was […]