In den letzten Tagen konnte man zwei Personen wohl kaum unweigerlich aus dem Weg gehen, zumindest was die penetrante mediale Anbrandung an unser doch so beschauliches Alltagsdasein betrifft. Der eine kupfert „ohne Vorsatz“ in seiner wissenschaftlichen Arbeit ab und der andere schnappt uns einfach eine der bekanntesten und beliebtesten weiblichen Pornostars der Branche weg. Was haben die beiden gemeinsam? Richtig! Die so geliebte Position musste (vorerst) aufgegeben werden. Selbstverteidigungsminister und halber Mann a. D. sozusagen. Zumindest letzterer Umstand, der mir […]