Nacktradeln für den Regenwald II

Schon fast traditionsgemäß, berichten wir wie auch im vergangenen Jahr 2009, vom (halb-)globalen World Naked Bike Ride Event, welches am oder um den 12. Juni 2010 für die nördliche Hemisphäre stattfindet. Das Motto „Bare as you dare“ ist selbstverständlich auch in diesem Jahr wieder das Leitmotiv der radelnden Nackten bzw. leicht bekleideten Teilnehmer, die sich nicht nur für mehr Körperbewusstsein, sondern gleichwohl auch einen aktiven Umweltgedanken einsetzen! Das das Radfahren eine saubere Sache ist, muss man wohl Keinem näher erläutern. Immerhin geht es ja auch hierbei darum für eine gute Sache entsprechend Aufmerksamkeit zu erregen. Und das hat ja mit Nudismus bei vielen anderen Vorhaben auch schon gut funktioniert und die erwartete Beachtung erreicht. Hoffen wir mal, dass dieses eher unbekannte Event und seine Botschaft zumindest durch uns auch in Deutschland verbreitet werden kann. Allemal harmloser als der Masturbate-a-thon ist der WNBR doch wohl schon, oder 😉 ?! [weiterlesen…]

Kommentare (2)

Masturbate-a-thon 2010

Masturbierfreunde aller Länder vereinigt Euch!!!
12. Masturbate-a-thon 2010 San Francisco
30.05.2010

Endlich ist es wieder soweit und der alljährliche Masturbate-a-thon findet erneut statt. Schauplatz, und das im wahrsten Sinne des Wortes, ist wiederum das Center for Sex and Culture in San Francisco. Alle Masturbier- begeisterten (oder die, die es noch werden wollen), Voyeure oder einfach nur „Interessierte“ können gerne vorbeischauen. Ok zugegeben, San Francisco liegt ein paar tausend Kilometer von Deutschland entfernt und „nur“ dorthin fahren, um zu masturbieren oder anderen dabei zuzuschauen, wäre wohl etwas zu viel des Guten?! Kein Sorge, denn ihr könnt selbstverständlich auch von zu Hause aus teilnehmen ;). Wie das geht, fragt ihr euch?

Nicht anders als ihr es wohl bisher gewohnt seid. Mit einer Ausnahme, dass ihr eine Strichliste (gibt es als Download) führen und dann pro erreichtem Orgasmus spenden könnt. Ganz so wie ihr möchtet. Das Geld des „Ablasshandels“ geht dann direkt an das Center for Sex and Culture in San Francisco und wird zum Beispiel für gemeinnützige Projekt im Rahmen sexueller Aufklärung von Jugendlichen verwendet!

Derzeit wird die Homepage des Center for Sex and Culture noch umgestaltet und der Ablaufplan steht beispielsweise noch aus! Mit folgendem kleinen Vid zum Masturbate-a-thon von 2007 könnt ihr euch trotzdem ein interessantes Bild zu dem Event machen: [weiterlesen…]

Kommentare (5)

Miss Tuning 2010

© Foto: Messe Friedrichshafen

Jedes Jahr dieselbe Chose: Gepimpte Frauen laufen über den Catwalk der TUNING WORLD BODENSEE und wollen mindestens ebenso glänzen wie die Custom Cars – und dabei noch gut aussehen. Stellt sich die Frage, was da mehr ins Auge fällt?

Heißes Geschoss oder Auto? Immerhin hat man den alljährlich stattfindenden Messe-Contest auf den Sonntagabend gelegt und so konnten die meisten nach den Anstreng- lichkeiten des Herrentags doch noch zur Wahl erscheinen.

Der bescheidene Witterungscharakter der vergangenen Woche hat den Veranstaltern dabei aber auch gut in die Karten gespielt. Über 100.000 Tuning-Fans pilgerten nach Friedrichshafen um allerhand Neues, Aufregendes oder einfach nur verdammt Heißes auf dem Messegelände zu bestaunen.

Zahlreiche Bilder und Vids gibt’s dazu auf der Homepage der TUNING WORLD BODENSEE! Ja und da ich jetzt so schön von meiner anfänglichen Ironie abgeschweift bin und die Selbstverliebtheit damit aufgebe, sofort die harten Fakten.

© Foto: Messe Friedrichshafen

Die Gewinnerin stammt aus Mering im schönen Bayern, heißt Kristin Zippel (oh nein, dass war’s mit der entfläuchten Ironie!), ist 26 Jahre alt und darf jetzt den Posten von Frau Martina Ivezaj übernehmen. Neben dem versprochenen Nissan Micra, gibt’s dann noch im Sommer ein exklusiven Fotoshooting für den Miss Tuning Kalender 2011 in die Region der Great Lakes! Wir sind gespannt auf die folgenden Bilder mit der Brünetten und den coolen Autos!

Wahl Miss Tuning 2009 | Miss Tuning 2009 II

Kommentare (3)

The Vibe TV | Sextoy-TV unzensiert

„Prüde war gestern!“, so lautet ja unser schlichtes Weblog-Motto und da der Name bekanntlich Programm sein sollte, komme ich auch nicht daran vorbei, euch das folgende „TV-Programm“ vorzustellen. Der britische Erotik-Shop Sextoys.co.uk der Net1on1 Ltd. hat keine Kosten und Mühen (?) gescheut, um seinen Online-Besuchern die Welt der Sextoys näher zu bringen, als der örtliche Sexladen es wohl je könnte. In den eigens produzierten Videos des The Vibe TV werden neben den angesagtesten Toys für Damen (Lelo, She Vibe, G Spot, Rabbit, Bunny) und Herren (Fleshlight Jesse Jane, Fleshlight Original, Tenga Soft/Hard Deep Throat), auch Tipps für heiße Spiele zu zweit und für angenehmeren Oralverkehr (69 Wet Head) gegeben! Eine feine Sache. Zumal die Webbetreiber damit der Flut an fragehungerigen Kunden, die sich wohl aus Scham vorwiegend per Mail meldeten, ein antwortendes Medium entgegensetzen konnten. Na, ob da noch Fragen offen bleiben? [weiterlesen…]

Kommentare (3)

Miss Tuning 2010

Bereits im letzten Jahr haben wir euch den Wettbewerb um die Miss Tuning vorgestellt und einige von euch werden sich mit Sicherheit noch an die Gewinnerin des Jahres 2009, Martina Ivezaj, erinnern. Dazu gab es von uns noch einen Zweithinweis auf den Miss Tuning Kalender 2010, in dem die kesse Brünette vor dem ein oder anderen scharfen Geschoss zu sehen war. Auch in diesem Jahr gibt es selbstverständlich wieder einen heißumkämpften Wettkampf um die Krone der Miss Tuning! [weiterlesen…]

Kommentar hinterlassen

Nachtrag: Miss FreeOnes 2010 Wahl

Eigentlich müsste man sich für die, ähem, gewaltige Zeitdilatation im redaktionellen Sinne in den Hintern treten, aber da die meisten Erotik-News des amerikanischen Business ja immer etwas schwerlich nach Deutschland überschwappen, kann man da mal ein Auge zudrücken. Der Luftweg war auch durch die bereits kollabierte Aschewolke etwas etwas blockiert – hust. Lange Rede, kurzer Sinn: Hier die finalen Top-Ten der Wahl zur Miss FreeOnes 2010!

Herzlichen Glückwunsch an die verdiente Siegerin
Bree Olson, der neuen Miss FreeOnes 2010!!!

Sie kann sich über ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Dollar freuen und die heißbegehrte Miss FreeOnes Krone. Folgende heiße Kontrahentinnen konnte sie ausstechen:

© Glenn Francis | www.PacificProDigital.com

2. Vicky Vette (3)

3. Lisa Ann (2)

4. Sophie Dee (4)

5. Got Gisele (5)

6. Eve Laurence (6)

7. Sunny Leone (8)

8. Nina Mercedez (7)

9. Eva Angelina (9)

10. Sunny Lane (von Shyla Stylez auf Platz 11 verdrängt)

Auf den unteren Plätzen hat sich, bis auf den 10. Platz, nicht mehr viel getan. Die Spitzenposition blieb bis zum Schluss hart umgekämpft und die „betagtere“ Vicky Vette hatte kurz vor Schluss noch die Führung übernommen. Doch schlussendlich wurde sie von Bree Olson zu Recht geschlagen. Bilder und Videos der Party in L. A. mit den adretten Damen von FreeOnes sind nur zwei Klicks weit entfernt ;)!

Wahl zur MissFreeOnes 2010 Update

Kommentar hinterlassen

Jugendmedienschutz-Staatsvertrag im Fokus

Thorben Wengert | Pixelio.de

Nach einer etwas längeren Abstinenz werde ich mich dieses Mal einem etwas trockenerem Blogging-Thema zuwenden. Jeder Webmaster und fleißiger Schreiber wird sich über kurz oder lang mit der Thematik des Jugendschutzes auseinandersetzen und die damit einhergehenden rechtlichen Grundlagen und Pflichten in seinem Projekt berücksichtigen müssen. Das fängt beim Erstellen des Impressums an, z.B. mit der Angabe eines Jugendschutzbeauftragten und setzt sich im CMS fort.

Bei Letzterem sollte man sich dann bewusst machen, was man mit seiner Homepage anfangen möchte und wie weit man entsprechend zu gehen vorhat. Da wir uns hier in einem Sektor zwischen Erotik und Pornografie bewegen, der leider nur zu oft unscharf ist und somit von rechtlicher Seite her für uns, die Blogbetreiber, ziemlich schwer abzuschätzen ist, sind Konfusion und Uneinigkeit hierüber erhaben. Ich selbst habe mich schon mehrfach über den Jugendschutz, vorwiegend im Internet, informiert.

Schlussendlich folgten Telefonate mit den zuständigen Behörden von KJM, jugendschutz.net, der FSM und zwei fachkundigen Rechtsanwälten. Die Auskünfte der Damen und Herren waren allerdings mehr unzufriedenstellend als lösungsfindend und mein Verdacht, dass eigentlich keiner so recht Bescheid wisse, bestätigte sich recht schnell. Des allgemeinen Verständnisses halber muss ich dazusagen, dass es im Groben darum ging, ob wir hier in diesem Blog Bilder aus dem Playboy darstellen dürfen, ohne jetzt irgendeine Barriere oder einen geschützten Bereich einzurichten. [weiterlesen…]

Kommentare (3)

Auf die Größe kommt es an!

Längeres oder kürzeres Ende? BrandtMarke | ©Pixelio.de

Ja, ich weiß, was ihr denkt! Noch im selben Atemzug werde ich eine dieser „Auf die Größe kommt es an – oder doch nicht?!“ – Diskussionen beginnen und wieder nur all jene Fakten aufzählen, die die meisten sowieso schon zu kennen wissen. Ok, dann wechseln wir doch einfach einmal die Perspektive und wenden uns der Sicht der Frauen zu! Bekanntermaßen besitzt ja derjenige, pardon diejenige in diesem Fall, das höchste Maß an Objektivität, die das beste Stück des Mannes aus der Entfernung betrachten kann. Die Erkenntnis: Bei größter Objektivität wird auch der dickste und längste Penis nur verschwindend klein! Problem gelöst?!

Na ja, nicht wirklich! Immerhin spielt sich der Großteil zwischenmenschlichen Zusammenlebens ja auf engerem Raum ab und das schließt Erotik plus Sex selbstverständlich mit ein. Da der Mensch erwartungsgemäß oberflächlich betrachtet ein visuell-orientiertes Wesen ist, wundert man sich natürlich nicht, dass große und/ oder schöne Dinge zunächst ins Auge fallen und vielfach mit großem Respekt und Bewunderung wahrgenommen werden. Glücklicherweise gibt es ja noch so etwas wie einen Verstand, den man sehr zu seinem Vorteil nutzen kann. Da sollte Mann und auch Frau schnell zu der Erkenntnis gelangen, dass es auf die Größe nicht ankommt und sehr wohl noch andere Faktoren eine erhebliche Rolle spielen. [weiterlesen…]

Kommentare (5)

Nightbloom.de auf Sardinien

!Dies ist kein Erotik-Artikel!

Wir sind zurück von der wunderschönen Mittelmeerinsel Sardinien und schwelgen noch immer etwas im Fernweh. Zwar hält der Frühling dort auch erst merklich Einzug und der Bungalow war dementsprechend frisch temperiert, aber das konnte den tollen Eindrücken nichts anhaben. Mit dem Roller wurde von uns ein Teil des Inlandes erkundet, die Angel im gut besuchten Hafen von Alghero ausgeworfen und auch ein Besuch beim sagehaften, von den Wellen gepeitschten Capo Caccia, durfte nicht fehlen. Worte können hier das Erlebte nur sehr vage wiedergeben oder zumindest nachvollziehbar werden lassen. Man muss es einfach selbst erlebt bzw. erkundet haben! Am vorletzten Tag haben wir sogar Mut gefunden, Anbaden zu gehen. Und man konnte es sogar aushalten ;)! Bilder von unserem 7-tägigen Trip findet ihr bei meinvz.de oder auch hier im Anhang. In diesem Sinne:

Ciao Sardegna, a presto!

Monte Leone Blick auf den Lago di Temo Kakteen vor dem Lago di Temo Inland Sardiniens
Patrick am Abgrund Lagune am Rand des Capo Caccia Klippe am Capo Caccia Blick Richtung Alghero Treppe zur Grotta di Nettuno
Klippenvogel Klippe unknown Gewächs Klippe Klippe
Grotta di Nettuno Grottenbewuchs Blick aus der Grotte Grottenbecken Blick in die Grotte
Steile Abgründe Möve Klippengesteine Krake Stranpromenade Alghero
Olli Hafen in Alghero Flowerpower Sonnenuntergang am Strand von Alghero Sonnenuntergang am Strand von Alghero
Patrick Olli      

Kommentare (3)

Springbreak 2010!

David Guetta @ Spring Break Europe 2010

Der Springbreak 2010 ist in seinem Ursprungsland ja so gut wie gelaufen, auch wenn es hier und dort an den tropischen Stränden noch die ein oder andere heiße Party geben wird. In diesem Jahr war der heißeste Act auf der MTV-U-Bühne in Acapulco Rap-Star Ludacris, der fleißig seinem coolen Sprechgesang frönte und die Wasserbälle aus dem Publikum stilvoll abwehrte – sogar mit antizipiertem Texteinbau oder einfacher gesagt ‚Freestylen‘! Das ist auch das Stichwort für das Hauptevent, der weniger freizügigen Partyveranstaltung – dem RPS – Championship. Wie bitte? Weniger freizügig? Hm, das wundert mich eigentlich gar nicht – immerhin ist das Mexico und nicht Panama City oder Daytona Beach in Florida. Jedenfalls war es mir leider nicht möglich, Material zu dem traditionsreichen Wet-T-Shirt Contest ausfindig zu machen. Deshalb hat man sich dann wohl oder übel für einen milderen Wettbewerb entschieden – dem RPS – Championship – zu deutsch: Schere-Stein-Papier-Wettbewerb! Wie passend da doch der Kommentator meinte: „It’s intellect versus instinct“. In diesem Jahr haben sich die Cheerleader, Quarterbacks, Nerds oder wie auch immer, für das Richtige entschieden.

Ganz nebenbei gab es für die Siegerin diesen Jahres noch 25,000 Dollar zu gewinnen. Nichtsdestotrotz war es wiederum eine außerordentlich gelungene Veranstaltung mit toller Resonanz vor der traumhaften Strand-Stadt-Kulisse Acapulcos und an den anderen Partyorten in den Staaten. Wem es nicht möglich gewesen ist, [weiterlesen…]

Kommentar hinterlassen