Graue Schatten

Ein wehmütiges Lächeln umspielt meine Lippen und lässt mich schmunzeln. Leider begleitet von schweren Augenlidern, die meine Mundwinkel wieder unweigerlich herunterziehen. Zu traurig? Zu lange her. Wenn ich nun meine innersten Gefühle nach Außen kehren könnte, müsste ich lauthals in Gelächter ausbrechen. Es waren eigentlich immer nur Blondinen. Begehrenswert und banal zugleich. Nicht so, dass sie mir nur auf rein körperlicher Ebene gefallen haben. Dieses starke Gefühl rutscht nun von meinem Kopf direkt hinab in meinen Magen – und es […]

Wehmütige Erinnerungen an Berlin

Sophie_GMEscorts

Wieso nur? Wieso? Ich laufe im Hotelzimmer auf und ab und schlage meine beiden Hände flach, gleichzeitig vor meinen Kopf. Immer und immer wieder. Als würde ich versuchen eine Maske abzustreifen. Sie dehnt sich nur ein bisschen und bleibt hängen. Ach wäre ich doch so mutig gewesen und hätte gefragt. Warum nur? Warum? Dieses Spiel geht einige Zeit so weiter. In der Ferne sehe ich die roten Lichter des Fernsehturms, die mehr und mehr zu einem roten Faden verschwimmen. Selbigen […]

Worte in die Nacht

Es ist schon spät. Mein Blick wandert immer wieder auf das spiegelnde Display meines Handys. Die Fingerabdrücke von der letzten Benutzung würden meinen Blick trüben, nur habe ich gerade keine Lust Licht ins Dunkel zu bringen. In der Ferne glimmt ein rotes Licht auf. Qualm steigt an seiner Spitze auf und brennt in meinem linken Auge. Mein Blick verschwimmt und ich erinnere mich an Ihre warme Haut. Noch immer ist mir so, als läge ihre Hand in meinem Nacken und […]

Die hohe Kunst

Sacht umfasst Sie meinen Hals. Gänsehaut jagt meinen Rücken herunter und ich spüre ihren süßen Atem in meinem Mund – ganz warm. Unsere Zungen sind umschlungen und wollen sich nicht mehr voneinander trennen. Langsam öffnet Sie ihre Augen. Ihr Blick trifft mich und ich kann sie kaum erkennen. Nur zu gerne würde ich sie jetzt richtig lieben. Doch da ist noch ein Zögern in ihr. Ich lasse sie von mir gleiten und wir finden uns in einer kalten Ecke der […]

Memoiren einer Sängerin

Liebe Nightbloom-LeserInnen, haben Sie schon mal von „weiblichen Ejakulationen“ gehört? Oder diese gar selber erlebt? (Wenn ja, freut’s mich für Sie!) Um dieses für Frau und Mann besondere sexuelle Erlebnis ein bisschen normaler zu machen und Hemmungen abzubauen, habe ich einen Blog eröffnet, auf dem ich Auszüge aus der erotischen Weltliteratur veröffentliche, deren beschriebene orgiastische Höhepunkte mit eben der „femalen Ejakulation“ verbunden sind. (Diese ist nämlich seit der Antike bekannt und wurde erst im letzten Jahrhundert geleugnet und unterdrückt.) Und […]

Ein geschmackloses Angebot

Es ist unendlich heiß. Schweißperlen rinnen an meiner Stirn hinab. Bis zum Rücken schaffen sie’s und ich fühle mich schmutzig. Die Zeiger auf der Uhr scheinen stillzustehen und sie ist immer noch nicht zu Hause. Frauen. Selbst der Ventilator verschafft keine Abhilfe und wenn, dann bringt er nur meine Brustwarzen zu mehr Aktion als ich es für mich möglich gehalten habe. Was soll’s. Dann eben ein 15- minütiges Workout. Als würde man nicht schon genug schwitzen. Langsam das T-Shirt abstreifend, […]

Tanz zur Lust

Das Paradies ist ein Berg, ein Berg, der so schwer zu erklimmen ist! Manchmal wiegen Worte wie diese, viel zu schwer auf mir und meiner Seele. Wenn es überhaupt so etwas wie eine Seele gibt, frage ich mich selbst hin und wieder insgeheim. Viel zu viele Monologe geführt und dabei ist es doch so leicht sie anzusprechen. Wen? Ich kann sie nicht ganz erkennen und schon spüre ich diesen Zug in meinen Gliedern. Dieser Drang mich fortzubewegen. Einfach auf sie […]

Nach dem Rausch

Ein zarter Hauch und ein letzter harter Stoß. Kein Laut und dann nichts. Fast schon leer ist dieser Raum und doch von so viel Wärme noch erfüllt. Ihre Finger gleiten sacht über den Haaransatz in meinem Nacken und ich spüre sie noch deutlich in mir. Ich sehe sie nicht und brauche es auch nicht. Dann ein kleiner Kuss zum Abschluss, der die Überbleibsel der Erregung kaum halten kann. Langsam öffne ich die Augen. Aufstehen und dann gehen – sie aber […]

Feuchte Träume – alles nur Wunschdenken?!

Es ist Vollmond und sie sitzt mal wieder zu Hause, eingekuschelt in einer Decke auf ihrer Couch. Es brennen viele Kerzen. Sie ist mal wieder allein und sehnt sich nach Liebe und Geborgenheit. Einfach mal wieder in die Arme genommen zu werden, ohne gleich an Sex zu denken. Sie sieht ihn viel zu selten und wenn er mal bei ihr ist, geht es nur um das eine. Natürlich ist Sex mit ihrem Freund sehr schön, aber wo bleiben da die […]