Das Jahr 2012 endet bald – eventuell sogar noch früher als gedacht, wenn man diesen Aussagen aber berechtigterweise keine allzu große Beachtung schenkt, kann man noch einmal das Jahr Revue passieren lassen. Erfolg, Misserfolg, Glück und Unglück – alles Komponenten des Lebens, die wie auch schon im vergangenem Jahr dicht beeinander lagen und liegen – welchen Lebensbereich sie auch tangierten. Vielleicht ist dem ein oder anderen ein großartiges, einschneidendes Erlebnis widerfahren, welches für Sie/Ihn ein Höhepunkt für 2012 markierte.

Umgekehrt kann es natürlich auch nicht so gut gelaufen sein und man zieht ein eher düsteres Jahresfazit. Keine Sorge, es bleibt keine Zeit den Kopf in den Sand zu stecken. Es geht immer weiter bzw. es muss immer weiter gehen. Das Leben stellt an sich, notwendigerweise, eine ganzheitliche Herausforderung dar. Kompliziert trifft es da sicherlich nicht einmal im Ansatz. Selbstverständlich kann man nicht alle Faktoren auf dem eigenen Weg beeinflussen. Ein wachsames Auge, offene Ohren und ein kritischer, aber auch lustorientierter Verstand sind die wichtigsten Wegbereiter und -begleiter – auch für die kommende Zukunft.

Der Sinn des Lebens? Naja, zumindest sinnvoller ;)! Herr Schmidt-Salomon hat es ganz treffend so oder s. ä.  formuliert: „Wenn man nach dem Sinn des Lebens sucht, sollte man in seinen Sinnen suchen.“ Der Naturist und Philosoph, der leider viel zu oft ausschließlich mit seiner Religionskritik in Verbindung gebracht wird, bietet hier dem Leser eine Möglichkeit eines bewussteren Lebensweges an. Als ein Angebot sollte man es auch verstehen, denn Herr Schmidt-Salomon wäre mit Sicherheit der Letzte, der für sich eine absolute Wahrheit beansprucht – für das Tüpfelchen auf dem „I“ muss dann der aufmerksame Zuhörer und Handelnde sorgen.

In diesem Sinne wünschen wir Euch von Nightbloom.de ein schönes Weihnachtsfest, erholsame Frei-Tage und einen tollen Start in das Jahr 2013.

Klaus Steves | pixelio.de