Beginnen wir das Jahr 2012 doch gleich mit einem weiteren Atikel zu den immer beliebter werdenden Fleshlights. Im letzten Jahr haben wir euch mit einem ersten Gastartikel zu den Fleshlights bereits einen Vorgeschmack auf dieses interessante Toy gegeben. Danke nochmals an dieser Stelle an unseren freiwilligen Autor! Dringen wir nun erneut etwas tiefer in die Fleshlights ein … ;).

Kurzbeschreibung

Bereits 1998 erfand Steve Shubin dieses „Gerät für diskreten Samenauffang“. Charakteristisch ist wohl die Form einer übergroßen, schwarzen Taschenlampen mit folgenden Maßen: 37 x 20 x 9 cm bei einem Gewicht von ca 900g. Der Lampenkopf, hinter dem sich der eigentliche Inhalt verbirgt, und das Ende sind jeweils aufschraubbar. Es gibt 3 verschiedene originale Aufsätze, als da wären Pink Lady, Pink Butt, Pink Mouth und Pink Stealth.

Im Inneren des Fleshlight verbirgt sich ein Kanal, der je nach Wahl, einer speziellen Textur entspricht. Beispielsweise kann auf eine geringere Kanalenge, Riffelung oder Spiralwandung zurückgegriffen werden. Laut Wiki besteht das Innere aus einer Kombination phthalatfreier, medizinischer und Lebensmittel-Polymerbasis, dem sogenannten „Real Feel Superskin®“. Auf Plastik, Latex oder Silikon habe man dabei verzichtet. Das Patent spricht demhingegen von einem elastomeren Gel.

Anwendung

– Aufschrauben und Entfernen der Plastikhülle
– Entfernen des inneren Plastikkerns (vor 1. Gebrauch zur Formwahrung enthalten)
– Aufwärmen des Fleshlight-Körpers (keine Mikrowelle verwenden!) für 15 – 20 min im Warmwasserbad
– Je nach Bedarf Zugabe von Gleitmittel in die Vaginalöffnung

– Nach Gebrauch Entfernen der oberen und unteren Kappe und mit warmem Wasser durchspülen
– Evtl. wenig Isopropylen-Alkohol zur intensiveren Reinigung verwenden (niemals Seife!)
– An den Enden offen, gut durchlüftet trocknen lassen
– Abschließend Stärkemehl oder dem Fleshlight Talkum pudern

Gestaltungsmöglichkeiten

Praktisch bei den Fleshlights ist, dass man sich seine eigene Liebeslampe zusammenbauen kann. Das Ganze könnte ihr z. B. in drei Schritten und via fleshlight-international.eu durchführen. Zuerst wählt ihr die Farbe des Gehäuses (Standard-Schwarz, Transparent oder Silber). Im zweiten Schritt sucht ihr euch einen Aufsatz aus: Lady = Vaginalöffnung; Butt = Poöffnung; Mouth = Mundöffnung, die im original erhältlich sind. Daneben gibt es noch die Aufsätze Stealth und Pure, die sich als Tarnungen für den eigentlichen Zweck verstehen. Im 3. Schritt stehen euch 6 original Texturen zur Verfügung, Original, Super Tight, Wonder Wave, Speed Bump, Super Ripped und Vortex.

Wem das alles zu gewöhnlich ist, der kann auch auf 17 Fleshlight Girls zurückgreifen. Zur Auswahl stehen individuelle Vaginal-, Mund- und Poabbildungen von Pornostars wie Jenna Haze, Lisa Ann, Teagan Presley, Jesse Jane oder Tera Patrick. Ganz neu gibt es auch europäische Sternchen, wie Suzie Diamond oder Silvie Deluxe, von denen mir allerdings keine bekannt ist. Wer es noch etwas ausgefallener mag, kann mal einen genaueren Blick auf die Produkte Freaks, Sex-In-A-Can, Fleshlight Vibro™ oder dem SUCCU-Dry mit seiner interessanten Bierdosenoptik werfen. Für den Anfänger empfehlen wir erst einmal das Fleshlight Pink Lady Original Starterpaket bestehend aus dem Pink Lady Original, 50 ml Aquaglide und 20 g Talkum. Viel Spass beim Testen!