Harry Hautumm|Pixelio.de

Harry Hautumm | Pixelio.de

Erst die tagelang anhaltenden Hitzewellen und dann immer wieder teils heftige Unwetter in Begleitung von Starkregen, Hagel, Sturmböen und sogar Tornados. So präsentierte sich der Sommer 2010 bisher. Der stetige, teils extreme Wechsel des Witterungscharakters schlug dabei dem einen oder anderen mit Sicherheit auf’s Gemüt und sorgte nicht nur bei geplanten Freizeit- aktivitäten für Unlust.

Wenn schon in der eigenen (Altbau-)Wohnung die Wände bei über 30 °C zu schwitzen anfangen, sind Gedanken an heißen Sex doch eher überflüssig – gerade weil es ja dann noch wärmer wird, oder? All der Schweiß und die aneinander klebenden, erregten Leiber.

Zum Glück sollte der Mensch ja anpassungsfähig sein und ein kluger Kopf verlagert das Liebesnest dann in die Nähe eines Fensters, erzeugt effektiven Durchzug oder schläft einfach nackt. Doch diese Strapazen haben wir höchstwahrscheinlich hinter uns und werden momentan von einem ersten herbstlichen Hauch begrüßt.

Perfekt dafür geschaffen, sich wunderbar unter die Bettdecke, gerade an einem Sonntagnachmittag, zu verkriechen, nicht wahr?! Da ist dann die Lust aus dem Sommerloch schnell wieder verschwunden und kann sich in gewohnten, angenehmen Bereichen ausleben. Also, genau das tun ;)!

Damit ist Nightbloom ebenfalls aus dem langen Sommerloch zurückgekehrt. Wir freuen uns auf die nächste Zeit und all das, was kommen mag. Heiße, herbstliche Grüße aus der Fächerstadt Karlsruhe.