Das die Elektronik-Industrie schon seit längerem mit wiederaufladbaren Vibratoren oder ferngesteuerten Minivibes Einzug in die Masse der Erotik-Toys gehalten hat, ist nicht weiter verwunderlich. Neuerlich zeichnet sich aber mehr und mehr der Trend zur multimedialen Einbindung der kleinen Liebesspender ab. Der RealTouch aus dem letzten Artikel ist da schon einen guten Schritt in die richtige Richtung gegangen, indem er dem User ermöglicht direkt via Internet, die kleinen Ferkeleien seines Lieblings-Pornstars nach zu empfinden. Was jetzt kommt, setzt dem Ganzen noch einen drauf. JoyRiact präsentiert exklusiv den ab 2010 erhältlichen JoyRiact „Woman“ und JoyRiact „Man“.

ladiesjoyriact gentlemenjoyriact

„Let the other one Cum“ oder „Lass den anderen zum Höhepunkt kommen“, heißt das Motto. Die weibliche Variante des JoyRiact ist ein Virbratorgürtel, der im vorderen Bereich aus vier einzelnen, separat steuerbaren, Vibratoren besteht. Am unteren Ende des Gürtels sitzt schließlich ein Vibrator für die vaginale Stimulation. Erste Demontrationsversuche gibt es bereits als Beta-Version auf dem Blogspot von JoyRiact. Mittels virtueller Fernbedienung kann dann der Partner dem Gegenüber ordentlich einheizen. Wie das genau funktionieren soll, steht noch nicht ganz fest. Es heißt aber, dass eine Nutzung via Skype möglich gemacht werden soll.

Auch das Produkt für den Mann ist nicht ohne. Zum einen besteht es aus einer gut an die Penisform angepassten Halterung, die einen Teil des Schaftes umschließt und bis zum Po reicht. Das Gegenstück dazu bildet ein recht unscheinbarer Dildo, welcher speziell mit Sensoren ausgestattet ist, sodass auch ein Blowjob für den Partner am anderen Ende der Leitung kein Problem ist. Anscheinend soll es zusätzlich einen WLan Remote Stick geben mit dem Frau den Handjob nachempfinden kann.

Die Pornstars Trinity Smith und Shawn Kane, die wir auch bei mehreren Bühnenshow auf der Venus 2009 in Berlin live erleben durften, konnten diese heiße Innovation bereits testen und sind hellauf begeistert. Bilder des Shootings findet ihr auf dem Blogspot oder wenn ihr euch auf der Homepage von JoyRiact einloggt. Eine gute Idee für Paare in Fernbeziehungen oder ein erster Check-up des zukünftigen Partners in Sachen Sex via Skype?! Irgendwann scheint es wohl doch soweit zu sein, dass alle zu Hause bleiben und sich alle ihre Bedürfnisse von einem PC bzw. dem SocialMedia befriedigen lassen. Bleiben wir gespannt, welche Ausmaße die Entwicklung noch annehmen wird.