War Machine/ FightWiki

Unerbittlich und hart. So präsentiert sich das Samstag Abendprogramm auf DSF. Wenn auch immer wieder durch nervige Werbeblöcke unterbrochen, ist es alles in allem das Spektakel des Wochenendes: UFC. Der Ultimate Fighting Club, der in diesem Jahr Deutschland mehr denn je in den Schwitzkasten genommen hat. Nicht mehr diese Mädchenkämpfe mit den gut gepolsterten Boxhandschuhen, sondern endlich Mann gegen Mann – bis einer fällt. Für andere mag das brutal und mittelalterlich erscheinen, für die Fans ist es ein rauschendes Festival und die ein oder andere Dame kommt bestimmt auch auf ihre Kosten. Hardcore trifft Hardcore. Warum auch nicht. UFC-Fighter Jon „War Machine“ Koppenhaver drehte letztes Wochenende seine erste Sex-Szene mit dem Digital Playground Star Riley Steele. Und beide hatten ihren Spass. Steele meinte anschließend: „Er war ein Tier und total natürlich! Ab jetzt steht er ganz oben auf meiner Liste“. Na, da darf man wohl noch auf weitere animalische Szenen gespannt sein. Die „War Machine“ war ebenfalls außerordentlich begeistert und versichert, dass er neben seiner Kämpfer-Karriere in den Mixed Martial Arts, seine Porno-Karriere als Absicherung aufbauen wird. Dazu hat er sich bei der renommierten Modell-Agentur LA Direct Models beworben und wurde am 01.11.2009 als männliches Model aufgenommen. Damit ist er der erste seiner Zunft, der diesen Schritt gewagt hat.

F*** it! I’m living the dream, getting PAID to fight and f***! What more could I ask for? (Jon Koppenhaver, wikipedia)

Dem müssen wir wohl nichts mehr hinzufügen. Getreu dem Motto: F*** das Leben, bevor es dich f***t!