Wanetschka_0181

H. Wanetschka

Cybererotica.com, der Internetgigant in puncto Free HD Hardcore-Pornographie aus den USA, hat in dieser Woche die allererste mobile Pornoseite gestartet. Jeder der ein iPhone, ein Blackberry oder einen Android besitzt, kann ab sofort von unterwegs oder überall sonst seine Lieblings-Pornostars bei ihrer Lieblingsbeschäftigung verfolgen. Schluss mit dem hektischen Download kurz bevor man los muss. Die Anmeldung ist garantiert 100 % kostenfrei und danach steht euch freier Zugang zu unbegrenzten Hardcore-Downloads, HD-Vids und heißen Girls zur Verfügung. Versprochen werden auch Portabilität, Benutzerfreundlichkeit und vollste Zufriedenstellung! Na, wenn das mal kein Angebot ist. Aber da gibt es doch mit Sicherheit einen Haken?!

Cybererotica gehört mit Danni’s Hard Drive angeblich zu den einnahmestärksten Online-Plattformen auf dem amerikanischen Porno-Markt mit einem Anteil von 2 Millarden US-Dollar, was mehr als 10 % der Gesamteinnahmen des Business bedeuten würde. Dabei funktioniert Cybererotica.com als Schirmgesellschaft über viele andere Bezahlseiten, die den Markt bedienen. Das Ganze ist in ein Affiliate-System, also ein Partner-Programm-System, eingebettet, welches von Werbe-Service-Seiten unterstützt wird. Das ist zum Beispiel YNOT.com, ein Portal für Adult-Webmaster. Leider war die Voice Media Inc., welche die Seite betreibt, schon in arge Bedrängnis geraten. Vor der US Federal Trade Commission, der amerikanen Kartellbehörde, wurde ihnen Betrug durch illegale Abrechnungen an Free-Accounts und sogar Nicht-Besuchern vorgeworfen. Auf der anderen Seite leiden solche „freien“ Seiten zusehends unter gehackten Accounts, wobei schon mal die gesamte Bandbreite für einen Monat an einem Tag in Anspruch genommen werden kann. Darunter leidet der Seitenbetreiber, der tausende Dollar für zusätzliche Bandbreiten-Gebühren für den Traffic (Seiten-Verkehr) bezahlen muss. Zu sehen bekommt er allerdings keinen Cent.

Fazit: Von solchen Seiten sollte man eher die Finger lassen, auch wenn das angebliche Umsonst-Angebot noch so verlockend erscheint. Die Idee des mobilen Porno-Konsums ist und bleibt aber auf dem Vormarsch.